KKG Blau-Weiß 1956 e.V.

zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

vorherige Seite
Verein
nächste Seite
 

 

Der Karneval lebt in bewährten Traditionen, die man gerade in Köln hochhält. In den alten und honorigen Gesellschaften ist eine dieser Traditionen heute immer noch, dass der Karneval eine Männerdomäne ist. Zu einer Zeit, in der die Frauen gerade die ersten Versuche unternahmen, in diese Männerwelt einzudringen, wurde die KKG Blau-Weiß gegründet.

Es waren Eisenbahner, die die Gesellschaft 1956 aus der Taufe hoben und sie nahmen ihre Frauen gleich mit. Die Frauen waren nicht nur Mitglieder, sie konnten auch Vorstandsposten bekleiden und, was auch heute noch ungewöhnlich ist, sie können Mitglieder des Senats werden.

Mutig wurde die erste Sitzung der neuen KG gleich im Börsensaal veranstaltet. Sie wurde ein Erfolg und die Mitgliederzahl stieg sehr schnell auf 300 Personen.
Auch Nichteisenbahner wurden aufgenommen.

Es wurde auch sofort ein Tanzkorps gegründet. Kostüme wurden beschafft und Tänze eingeübt, so dass die Gruppe bereits 1957 auftreten konnte. 1959 folgte ein Fanfarenzug, der das Korps bei Auftritten begleitete. Obwohl es Tanzkorps und Fanfarenzug heute nicht mehr gibt, hat man die jährlichen Korpsappelle beibehalten. Sie waren schon zu einer beliebten Tradition geworden und keiner wollte sie mehr missen.

1975 gab es wieder ein großes Ereignis. Die Gesellschaft nahm zum ersten Mal am Rosenmontagszug teil. Seit 1964 ist Blau-Weiß beim Nippeser Dienstagszug dabei. Natürlich gehen auch Frauen und Kinder mit, wie es sich für eine Familiengesellschaft gehört.

1967 wurde der Senat von Blau-Weiß gegründet, der die Gesellschaft finanziell unterstützt. Im Vergleich zu vielen anderen Gesellschaften stellt sich hier eine außergewöhnliche KG vor - viele Mitglieder, geringe Preise und trotzdem eine gesunde Struktur.

2006 feierte die Gesellschaft das fünfzigjährige Jubiläum mit einem wunderschönen Auftakt zur Feier zum 11.11. Es folgte die Jubiläumssitzung in der Börse mit Besuch des Dreigestirns, dem Präsident des Festkomitees, Herrn Ritterbach, und vieler weiterer Honoratioren. Die Teilnahme am Rosenmontagszug war der würdige Abschluss des Jubiläums.

In der KKG Blau-Weiß will niemand große Sprünge machen. Es gibt keine besonderen Sponsoren in der Gesellschaft und man freut sich noch über die kleinen Spenden der Mitglieder, die von Herzen kommen.
Die KKG Blau-Weiß führt eine Sitzung in der Wolkenburg durch, zu der Kostümierung erwünscht ist. Karten sollten so früh wie möglich bestellt werden.

Eine besondere Veranstaltung im Laufe des Jahres ist noch erwähnenswert. Im Sommer können Mitglieder und Nichtmitglieder an einer kombinierten Bus-Schiffstour auf Rhein und Mosel teilnehmen. Im sehr moderaten Preis enthalten sind die Fahrt mit Bus und Schiff, sämtliche Mahlzeiten und Überraschungen für alle Teilnehmer.

Jeden 3. Dienstag im Monat findet im Restaurant Hans Böhmer, Kalker Hauptstr. 216,
51103 Köln ein Stammtisch statt, zu dem Gäste immer herzlich willkommen sind.

 

 
vorherige Seite
Kontaktdaten der Seitenbetreiber
Startseite
hier geht es zur sitemap, eine Übersicht aller links dieser Website
nächste Seite